Unternehmensstimmung in der Eurozone trübt sich überraschend ein

Die Stimmung der Unternehmen im Euroraum hat sich im September überraschend eingetrübt. Der vom Markit-Institut erhobene Einkaufsmanagerindex fiel um 0,3 Punkte auf 54,2 Zähler, wie das Institut am Freitag in London mitteilte. Volkswirte hatten unveränderte 54,5 Punkte erwartet. Der Indikator signalisiert damit weiterhin ein wirtschaftliches Wachstum, da er über der Wachstumsschwelle von 50 Punkten liegt.
21.09.2018 10:24

Belastet wurde der Indikator vor allem durch eine deutliche Abschwächung in der Industrie. Der entsprechende Indikator fiel auf den niedrigsten Stand seit zwei Jahren. Markit verweist unter anderem auf die weltweiten Handelskonflikte und den anstehenden Brexit. Die Stimmung im Dienstleistungssektor hellte sich hingegen überraschend auf./jsl/bgf/fba

(AWP)