US-Einfuhrpreise steigen stärker als erwartet

Die Preise für in die USA importierte Güter sind im Januar stärker gestiegen als erwartet. Die Einfuhrpreise seien um 0,4 Prozent zum Vormonat geklettert, teilte das US-Handelsministerium am Freitag in Washington mit. Volkswirte hatten mit einem Anstieg um 0,3 Prozent gerechnet. Der Zuwachs im Vormonat fiel mit revidiert 0,5 Prozent etwas höher aus als zunächst ermittelt.
10.02.2017 14:49

Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat stiegen die Einfuhrpreise im Januar um 3,7 Prozent. Dies ist der stärkste jährliche Anstieg seit Februar 2012. Erwartet wurde für den Januar ein Zuwachs von 3,4 Prozent./jsl/jkr/fbr

(AWP)