US-Importpreise steigen stärker als erwartet

Die Preise von in die USA importierten Gütern sind im September stärker als erwartet gestiegen. Die Einfuhrpreise seien um 3,5 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat geklettert, teilte das US-Handelsministerium am Freitag in Washington mit. Analysten hatten lediglich mit einer Rate von 3,1 Prozent gerechnet. Im August waren die Einfuhrpreise allerdings noch um revidierte 3,8 Prozent gestiegen (zunächst 3,7 Prozent).
12.10.2018 14:47

Im Vergleich zum Vormonat sind die Einfuhrpreise im September um 0,5 Prozent geklettert. Hier war ein Anstieg von 0,2 Prozent erwartet worden. Die Einfuhrpreise beeinflussen die Inflation auf Verbraucherebene, an der die amerikanische Notenbank Fed ihre Geldpolitik ausrichtet.

jsl/jkr/fba

(AWP)