US-Notenbank signalisiert weiter eine vorsichtige Verschärfung der Geldpolitik

Die US-Notenbank Fed signalisiert weiterhin eine vorsichtige Verschärfung ihrer Zinspolitik. Man erwarte eine "graduelle" Anpassung der Geldpolitik, heisst es im am Mittwoch veröffentlichten Kommentar zur Zinsentscheidung. Den Wirtschaftsausblick veränderte die Fed kaum.
20.09.2017 20:28

Die jüngsten Wirbelstürme hätten grossen Schaden angerichtet, schreibt die Notenbank. Dies dürfte jedoch auf mittlere Sicht den Kurs der US-Wirtschaft nicht ändern. Die Verbraucherpreise sollten jedoch kurzfristig durch höhere Benzinpreise gestützt werden.

Unabhängig davon dürfte die Inflation zunächst etwas unter dem Inflationsziel von zwei Prozent bleiben, sich aber mittelfristig bei zwei Prozent stabilisieren. Die Wirtschaft sollte weiter moderat wachsen und die Bedingungen am Arbeitsmarkt sich weiter etwas verbessern.

Die Fed hatte zuvor ihren Leitzins in einer Spanne von 1,00 bis 1,25 Prozent belassen. Zudem kündigte sie den Beginn des Abbaus ihrer Bilanzsumme für Oktober an./jsl/bgf/tos

(AWP)