US-Notenbank startet im Oktober Bilanzabbau

Die amerikanische Notenbank Fed wird ab Oktober mit dem Abbau ihrer auf 4,5 Billionen US-Dollar angeschwollenen Bilanz beginnen. Das teilte die Fed am Mittwoch nach ihrer zweitägigen Zinssitzung mit. Die Bekanntgabe des Startzeitpunkts war von Beobachtern erwartet worden. Ein grober Plan, wie der Abbau erfolgen soll, wurde bereits im Juni veröffentlicht. Das Vorgehen der Fed war also bereits bekannt, über den Startzeitpunkt herrschte aber Ungewissheit.
20.09.2017 20:09

Die extrem hohe Bilanzsumme der Notenbank resultiert aus billionenschweren Wertpapierkäufen, mit denen die Fed während und nach der Finanzkrise seit 2008 die Wirtschaft stabilisiert hat. Zurzeit befinden sich in der Notenbankbilanz Staatsanleihen im Wert von knapp 2,5 Billionen Dollar und mit Hypotheken besicherte Wertpapiere (MBS) im Wert von knapp 1,8 Billionen Dollar. Der Bilanzabbau wird mehrere Jahre in Anspruch nehmen, weil die Fed eine sehr vorsichtige Vorgehensweise gewählt hat, um die Märkte nicht zu destabilisieren./bgf/jsl/tos

(AWP)