US-Notenbanker Lockhart schliesst Zinserhöhung in diesem Jahr nicht aus

KNOXVILLE (awp international) - Mit Dennis Lockhart, dem Präsidenten der regionalen Notenbank von Atlanta, hat am Dienstag ein weiterer amerikanischer Notenbanker einen Hinweis auf eine Fortsetzung der US-Zinswende in diesem Jahr geliefert. Er wolle eine Zinserhöhung bis zum Ende des Jahres nicht ausschliessen, sagte Lockhart laut Redetext in Knoxville im US-Bundesstaat Tennessee. Dieser Zinsschritt der US-Notenbank Fed sei zu erwarten, obwohl das Wirtschaftswachstum in den USA zuletzt an Tempo verloren habe.
16.08.2016 19:11

Zuvor hatte ebenfalls am Dienstag bereits der einflussreiche US-Notenbanker William Dudley eine baldige Leitzinserhöhung durch die Fed als wahrscheinlicher als oft angenommen bezeichnet. Man nähere sich dem Punkt, "an dem es angemessen sein wird, die Zinsen weiter anzuheben", sagte der Präsident der regionalen Notenbank von New York. Er hielt sogar eine baldige Zinserhöhung auf der nächsten Zinssitzung im September für möglich.

Im Gegensatz zu Dudley ist Lockhart derzeit nicht stimmberechtigt im geldpolitischen Ausschuss der US-Notenbank. Der Notenbankchef von Atlanta äusserte sich vergleichsweise zuversichtlich zur weiteren konjunkturellen Entwicklung in den USA. Der für die Geldpolitik in den USA wichtige Arbeitsmarkt befinde sich nahe einer Vollbeschäftigung und die von den Währungshütern stark beachtete Inflation bewege sich ebenfalls wieder ein "eine gesunde Richtung", sagte Lockhart.

Die zuletzt enttäuschende Entwicklung im amerikanischen Einzelhandel sollte nach Einschätzung von Lockhart nicht überbewertet werden. Die Stagnation der Umsätze im Juli sei kein Grund für eine Alarmstimmung, sagte der Notenbanker./jkr/he

(AWP)