US-Wirtschaft wächst etwas stärker als gedacht

(Ausführliche Fassung)
28.06.2016 15:39

WASHINGTON (awp international) - Die US-Wirtschaft ist in den ersten drei Monaten des Jahres etwas stärker gewachsen als bisher geschätzt. Wie das Handelsministerium am Dienstag nach einer dritten Schätzung mitteilte, lag die Wirtschaftsleistung (BIP) im ersten Quartal annualisiert 1,1 Prozent höher als im Schlussquartal 2015. In einer Erstschätzung hatte der Wert bei 0,5 Prozent gelegen, in einer zweiten Schätzung waren 0,8 Prozent ermittelt worden. Analysten hatten aktuell mit plus 1,0 Prozent gerechnet.

Das etwas höhere Wachstumstempo geht im Wesentlichen darauf zurück, dass die Unternehmensinvestitionen nicht ganz so stark fielen wie zunächst vermutet. Zudem wurde das Wachstum weniger stark durch den Aussenhandel belastet. Die Exporte konnten im Quartalsvergleich leicht zulegen. Auch weitete der Staat seine Ausgaben deutlicher aus als angenommen. Der private Konsum enttäuschte dagegen. Er stieg so schwach wie seit zwei Jahren nicht mehr.

Trotz der im Vergleich zur Erst- und Zweitschätzung besseren Daten hat die US-Wirtschaft in den vergangenen Quartalen stetig an Schwung verloren. Dies hat Sorgen genährt, dass der bereits ungewöhnlich lange Konjunkturaufschwung auslaufen könnte. Auf die Geldpolitik der US-Notenbank dürften die neuen Zahlen jedoch kaum Auswirkungen haben. Sie hat ihre Ende 2015 eingeleitete Zinswende bisher nicht fortgesetzt. Dass die Fed ihren Straffungskurs bald wieder aufnimmt, gilt wegen des beabsichtigten Ausscheidens Grossbritanniens aus der EU und den damit verbundenen Marktturbulenzen als zunehmend unwahrscheinlich.

Wachstumszahlen werden in den USA auf ein Jahr hochgerechnet (annualisiert). Sie sind deshalb nicht direkt mit Wachstumsdaten aus Europa vergleichbar. Die Annualisierung gibt an, wie stark die Wirtschaft wachsen würde, wenn das Tempo ein Jahr lang gehalten würde. Nach europäischen Standards wäre die US-Wirtschaft im ersten Quartal um etwa ein viertel Prozent gewachsen. Das ist ein eher schwaches Wachstum./bgf/jsl/jha/

(AWP)