USA: Defizit in Handelsbilanz mehr als erwartet gestiegen

WASHINGTON (awp international) - Das Defizit in der US-Handelsbilanz ist im Juni höher ausgefallen als erwartet. Der Fehlbetrag habe 44,5 Milliarden Dollar betragen, teilte das Handelsministerium am Freitag in Washington mit. Bankvolkswirte hatten nur ein Defizit von 43,0 Milliarden Dollar erwartet. Im Mai hatte der Fehlbetrag nach revidierten Daten 41,0 Milliarden Dollar betragen. Zuvor waren noch 41,1 Milliarden Dollar gemeldet worden.
05.08.2016 14:41

Das Defizit in der US-Handelsbilanz ist chronisch. Die weltgrösste Volkswirtschaft konsumiert also mehr, als sie im Inland produziert. Dies macht hohe Überschüsse in der Kapitalbilanz erforderlich./tos/jkr/fbr

(AWP)