USA: Einfuhrpreise legen weiter zu

Die Preise von in die USA importierten Gütern sind auch im Juli gestiegen. Gegenüber dem Vormonat erhöhten sie sich um 0,7 Prozent, wie das Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mitteilte. Der Anstieg ist damit etwas stärker als erwartet. Analysten hatten im Mittel mit einem Zuwachs um 0,6 Prozent gerechnet.
13.08.2020 14:53

Der Anstieg im Juli ist im Monatsvergleich bereits der dritte in Folge. Im Juni war der Zuwachs mit 1,4 Prozent so stark wie seit mehr als acht Jahren nicht mehr ausgefallen. Im Jahresvergleich gingen die Importpreise im Juli dagegen um 3,3 Prozent zurück.

Für Auftrieb sorgten im Monatsvergleich erneut vor allem die Benzinpreise. Hier meldete das Ministerium einen Zuwachs um 7,8 Prozent. Allerdings war der Preisanstieg deutlich schwächer als im Vormonat, als der Zuwachs noch 23,1 Prozent betragen hatte. Die Entwicklung spiegelt die zuletzt starke Preisbewegung am globalen Ölmarkt wider./jkr/jsl/jha/

(AWP)