USA: Einzelhandel steigert Umsätze etwas weniger als erwartet

Der US-Einzelhandel hat seine Umsätze im Mai etwas weniger als erwartet gesteigert. Allerdings fiel die Entwicklung im Vormonat besser aus als bisher bekannt. Die Erlöse seien im Mai um 0,5 Prozent gegenüber dem Vormonat gestiegen, teilte das Handelsministerium am Freitag in Washington mit. Analysten hatten im Mittel einen Anstieg um 0,6 Prozent erwartet.
14.06.2019 14:51

Das Umsatzminus im Vormonat wurde jedoch korrigiert. Anstatt eines Rückgangs um 0,2 Prozent ergibt sich nach neuen Zahlen ein Plus von 0,3 Prozent.

Ohne die schwankungsanfälligen Autoumsätze stiegen die Einzelhandelsumsätze im Mai um 0,5 Prozent und damit etwas mehr als erwartet. Auch hier wurde die Entwicklung im Vormonat besser ausgewiesen als bisher bekannt.

In der sogenannten "Kontrollgruppe" erhöhten sich die Umsätze um 0,5 Prozent. Der Anstieg folgt auf einen Zuwachs vom 0,4 Prozent, wohingegen in einer Erstschätzung noch von einer Stagnation die Rede gewesen war. Die Kontrollgruppe dient der Abschätzung des Konsumbeitrags zum gesamtwirtschaftlichen Wachstum./bgf/jsl/mis

(AWP)