USA: Einzelhandelsumsätze steigen weniger als erwartet

Die Umsätze des US-Einzelhandels sind im April weniger stark gestiegen als erwartet. Die Einzelhandelsumsätze seien um 0,4 Prozent zum Vormonat geklettert, teilte das Handelsministerium am Freitag in Washington mit. Bankvolkswirte hatten jedoch mit einem Anstieg um 0,6 Prozent gerechnet. Allerdings waren die Einzelhandelsumsätze im März um revidierte 0,1 Prozent gestiegen, nachdem zunächst noch ein Rückgang von 0,2 Prozent festgestellt worden war.
12.05.2017 14:49

Ohne die schwankungsanfälligen Autoverkäufe stiegen die Umsätze um 0,3 Prozent. Hier war ein Anstieg um 0,5 Prozent prognostiziert worden. Im Vormonat hatten die Umsätze in dieser Abgrenzung laut revidierten Zahlen um 0,3 Prozent zugelegt, nachdem zunächst eine Stagnation ermittelt worden war./jsl/tos/fbr

(AWP)