USA: Häusermarkt entwickelt sich uneinheitlich

WASHINGTON (awp international) - In den USA hat sich der Häusermarkt im Mai uneinheitlich entwickelt. Die Zahl der Baubeginne sei um 0,3 Prozent auf das Jahr hochgerechnet (annualisiert) 1,164 Millionen gefallen, teilte das US-Handelsministerium am Freitag in Washington mit. Volkswirte hatten einen stärkeren Rückgang um 1,9 Prozent auf 1,150 Millionen erwartet. Im Vormonat waren die Baubeginne noch um 4,9 Prozent gestiegen.
17.06.2016 15:00

Die Baugenehmigungen stiegen dagegen, allerdings weniger stark als erwartet. Sie kletterten um 0,7 Prozent auf annualisiert 1,138 Millionen. Volkswirte hatten mit einem Anstieg um 1,3 Prozent auf 1,145 Millionen gerechnet. Auch hier hatte der Anstieg im Vormonat bei 4,9 Prozent gelegen./jsl/bgf/stb

(AWP)