USA: Michigan-Konsumklima trübt sich ein - Inflation verunsichert zunehmend

Das Konsumklima in den USA hat sich im Oktober infolge zunehmender Verunsicherung über die steigende Inflation eingetrübt. Der von der Universität Michigan erhobene Index für die Verbraucherstimmung fiel im Vergleich zum Vormonat um 1,1 Punkte auf 71,7 Punkte, wie die Universität am Freitag nach einer zweiten Erhebung mitteilte. Ein erstes Erhebungsresultat wurde leicht angehoben.
29.10.2021 16:27

Richard Curtin, zuständig für die Verbraucherbefragung, führte die Stimmungseintrübung vor allem auf die erhöhte Inflation zurück. Nicht nur rechneten die Konsumenten mit steigenden Inflationsraten. Auch dominiere zunehmend Verunsicherung angesichts der Inflationsentwicklung. Häufig werde auch die Gefahr sinkenden Wohlstands als Folge einer hohen Teuerung genannt.

Der Indikator der Uni Michigan ist ein Mass für das Kaufverhalten der amerikanischen Verbraucher. Er basiert auf einer telefonischen Umfrage unter rund 500 Haushalten. Abgefragt werden die finanzielle und wirtschaftliche Lagebeurteilung sowie die entsprechenden Erwartungen./bgf/jsl/he

(AWP)