USA: Neubauverkäufe fallen deutlich stärker als erwartet

In den USA sind die Verkäufe neuer Häuser im April überraschend deutlich gefallen. Sie seien im Vergleich zum Vormonat um 11,4 Prozent gesunken, teilte das Handelsministerium am Dienstag mit. Das ist der stärkste Rückgang seit zwei Jahren. Volkswirte hatten lediglich mit einem Minus von 1,8 Prozent gerechnet. Im März waren die Verkäufe noch um 5,8 Prozent gestiegen.
23.05.2017 16:21

Auf das Jahr hochgerechnet wurden im April 569 000 neue Häuser verkauft. Volkswirte hatten mit 610 000 Häuser gerechnet./jsl/bgf/he

(AWP)