USA: Schwächste Inflation seit acht Monaten

In den USA hat sich der Preisauftrieb im Juni deutlicher als erwartet abgeschwächt. Die Verbraucherpreise erhöhten sich zum Vorjahresmonat nur noch um 1,6 Prozent, wie das US-Arbeitsministerium am Freitag mitteilte. Das ist die schwächste Teuerung seit Oktober. Analysten hatten im Schnitt mit einem geringeren Rückgang auf 1,7 Prozent gerechnet. Im Mai hatte die Inflationsrate noch 1,9 Prozent und im April 2,2 Prozent betragen.
14.07.2017 14:46

Die Kerninflation, die Energie- und Lebensmittelpreise aussen vor lässt, verharrte wie erwartet bei 1,7 Prozent auf dem Niveau vom Vormonat. Im Vergleich zum Vormonat blieb das Preisniveau im Juni insgesamt unverändert. Im Monatsvergleich lag die Kernteuerung bei 0,1 Prozent.

Zuletzt hatte die Chefin der US-Notenbank Fed, Janet Yellen, die Inflation als derzeit grössten Unsicherheitsfaktor mit Blick auf die künftige Geldpolitik bezeichnet und betont, dass man die weitere Entwicklung genau im Blick behalten werde. Eine schwache Inflation spricht tendenziell gegen eine straffere Geldpolitik./tos/jsl/stb

(AWP)