USA: Schwebende Hausverkäufe steigen stärker als erwartet

Die Zahl der noch nicht abgeschlossenen Hausverkäufe ist in den USA im August stärker gestiegen als erwartet. Die sogenannten schwebenden Hausverkäufe erhöhten sich zum Vormonat um 1,6 Prozent, wie die Maklervereinigung National Association of Realtors (NAR) am Donnerstag in Washington mitteilte. Analysten hatten im Mittel nur einen Zuwachs um 1,0 Prozent erwartet. Der Anstieg folgt auf einen Rückgang um 2,5 Prozent im Vormonat.
26.09.2019 16:21

Im Jahresvergleich stiegen die Verkäufe im August um 1,1 Prozent. Das war etwas schwächer als Analysten mit 1,3 Prozent erwartet hatten. Die schwebenden Hausverkäufe gelten als guter Frühindikator für den amerikanischen Häusermarkt, da sie die Lage zu einem frühen Zeitpunkt im Transaktionsprozess abbilden./bgf/jkr/he

(AWP)