Verbraucherpreise in Frankreich legen überraschend etwas zu

PARIS (awp international) - Die Verbraucherpreise in Frankreich sind im Mai im Jahresvergleich überraschend etwas gestiegen. Die nach europäischer Methode errechneten Verbraucherpreise (HVPI) legten um 0,1 Prozent zu, wie das Statistikamt Insee am Mittwoch nach einer zweiten Schätzung mitteilte. In der ersten Schätzung hatte Insee eine Stagnation errechnet. Volkswirte waren von einer Bestätigung der ersten Erhebung ausgegangen.
15.06.2016 09:06

Im April waren die Preise noch um 0,1 Prozent im Jahresvergleich gefallen. Im Februar und März hatte die HVPI-Inflationsrate ebenfalls bei minus 0,1 Prozent gelegen.

Im Monatsvergleich stiegen die Preise im Mai um 0,5 Prozent und damit ebenfalls stärker als zunächst ermittelt. Zuvor war nur ein Zuwachs um 0,3 Prozent gemeldet worden, wobei Experten auch hier eine Bestätigung der ersten Schätzung erwartet hatten.

Die Europäische Zentralbank (EZB) strebt für den gesamten Euroraum auf mittlere Sicht eine Inflationsrate von knapp zwei Prozent an. Sie versucht, dieses Ziel mit einer sehr lockeren Geldpolitik zu erreichen. Zuletzt hatte sie im März neue Massnahmen ergriffen./jkr/bgf/fbr

(AWP)