Verkauf von Neuwagen ist im September angestiegen

Pfäffikon/Bern (awp) - Der September 2016 war für die Schweizer Automobilbranche ein guter Monat: Die Neuimmatrikulationen von Autos sind verglichen mit jenen des Vorjahres um 2'009 auf 26'145 geklettert. Damit handle es sich um den zweitbesten September-Wert des Millenniums, schreibt der Verband Auto-Schweiz in der Mitteilung vom Dienstag. In Prozent gemessen sind 8,3% mehr Neufahrzeuge auf den Strassen der Schweiz und Liechtensteins zugelassen worden.
04.10.2016 16:25

"Der Marktanstieg lässt sich vor allem auf die hohe Nachfrage nach Allradfahrzeugen zurückführen, ein für den Herbst bekanntes Phänomen", wird Auto-Schweiz-Direktor Andreas Burgener in der Mitteilung zitiert. Allein die Zahl allradgetriebener Autos stieg um 1'879 Einheiten oder 18,3% auf 12'150. Zudem hält der Trend zu elektrifizierten Antrieben an: Die Neuimmatrikulation von Benzin-Hybriden (+544 Fahrzeuge oder +104,6%) verdoppelte sich und auch reine Elektroautos wurden stärker nachgefragt (+169 oder 60,4%).

In den ersten neun Monaten wurden insgesamt 232'183 Autos erstmals immatrikuliert, was einem Rückgang von 3,1% oder 7'410 Einheiten entspricht. Diese Entwicklung liege jedoch deutlich über den Erwartungen von Auto-Schweiz. Der Verband rechnet aufgrund des ausserordentlich guten Vorjahres im laufenden Jahr mit einem Rückgang von rund 5%.

mk/ra

(AWP)