Verkauf von Neuwagen sinkt im Juli - Branche gleichwohl zufrieden

Pfäffikon/Bern (awp) - Im Juli ist die Zahl der verkauften Neuwagen in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein deutlich zurückgegangen. Insgesamt wurden 26'074 Fahrzeuge neu immatrikuliert, das sind gegenüber dem Vorjahreszeitraum 4'154 Personenwagen oder 14% weniger, wie der Verband Auto-Schweiz am Donnerstag mitteilt.
04.08.2016 09:52

Der Verband zeigt sich dennoch zufrieden und schreibt von einem "überdurchschnittlichen Juli". Der Vorjahresmonat sei sehr gut gewesen und habe ausserdem zwei Arbeitstage mehr aufgewiesen, heisst es. Die Regel, wonach der Sommer die schwierigste Zeit für den Fahrzeughandel sei, habe damals wegen des für Autokäufer günstigen Wechselkurs zum Euro nur bedingt gegolten. "Wir hatten nach dem hohen Absatz im Juli des Vorjahres mit einem stärkeren Rückgang der Zahlen gerechnet", lässt sich Auto-Schweiz-Präsident François Launaz zitieren.

rw/dm

(AWP)