Wdh: US-Notenbank hält die Tür für eine Zinsanhebung im Juni offen

(Im 1. Absatz vorletzter Satz wurde die Spanne korrigiert. Sie liegt zwischen 0,75 rpt 0,75 und 1,00 Prozent.) - Die US-Notenbank hat die Tür für eine Zinserhöhung im Juni offen gehalten. Die wirtschaftliche Entwicklung rechtfertige eine "graduelle" Anhebung des Leitzinses, schrieb die Fed am Mittwoch in ihrem Kommentar zu ihrer jüngsten Zinsentscheidung. Ein eindeutiges Signal für den nächsten Zinsschritt gab sie aber nicht. Zunächst bleibe der Leitzins in einer Spanne zwischen 0,75 bis 1,00 Prozent. Dies war von Volkswirten einhellig erwartet worden.
03.05.2017 20:52

Das geringe Wirtschaftswachstum zu Jahresbeginn stellt nach Einschätzung der Fed keine Gefahr dar. Die Abschwächung sei wahrscheinlich nur "vorübergehend". Man erwarte künftig weiterhin ein moderates Wirtschaftswachstum und eine weitere Verbesserung am Arbeitsmarkt. Die Inflation dürfte sich mittelfristig in der Nähe des Zielwertes von zwei Prozent stabilisieren. Die Risiken für diesen Ausblick seien ausgewogen. Die Entscheidung fiel im geldpolitischen Ausschuss (FOMC) einstimmig.

KAUM REAKTIONEN AN FINANZMÄRKTEN

Zuletzt hatten die Fed am 15. März den Leitzins um 0,25 Prozentpunkte angehoben. Dies war die dritte Erhöhung seit der schweren Finanz- und Wirtschaftskrise. Zuvor hatte der Zinssatz seit Ende 2008 - also kurz nachdem die weltweite Finanzkrise ihren Höhepunkt erreicht hatte - in der Spanne zwischen null und 0,25 Prozent gelegen.

An den Finanzmärkten hielten sich die Reaktionen in engen Grenzen. Die Aktienmärkte reagierten kaum. Der Eurokurs gab etwas nach und fiel auf ein Tagestief von 1,0894 Dollar. Die Renditen an den Anleihemärkten legten etwas zu./jsl/he

(AWP)