Weltweite Chip-Umsätze schrumpfen 2019 um ein Zehntel

Die Chip-Industrie steht nach Schätzungen des Beratungshauses Gartner weltweit vor dem schlechtesten Jahr seit 2009. Das US-Unternehmen erwartet, dass der Umsatz mit Halbleitern in diesem Jahr um 9,6 Prozent auf 429 Milliarden Dollar schrumpfen wird, wie Gartner am Montag in Stamford im US-Bundesstaat Connecticut mitteilte.
22.07.2019 16:01

Preisdruck bei Speicherchips, der Handelsstreit der USA mit China und Bremsspuren beim Absatz von Smartphones, PCs und Servern führen voraussichtlich zum schwächsten Wachstum des Marktes seit zehn Jahren, erklärte Gartner-Analyst Ben Lee. Vor drei Monaten hatte Gartner noch mit einem Umsatzninus von 3,4 Prozent gerechnet.

"Produktmanager im Halbleitermarkt sollten ihre Produktions- und Investitionspläne überdenken, um sich vor diesem schwächeren Markt zu schütze", mahnte Lee.

(AWP)