Wirtschaftsstimmung in Eurozone hellt sich trotz Brexit auf

BRÜSSEL (awp international) - Die Wirtschaftsstimmung in der Eurozone hat sich im Juli trotz Brexit-Votum überraschend aufgehellt. Der Economic Sentiment Indicator (ESI) stieg um 0,2 Punkte auf 104,6 Zähler, wie die EU-Kommission am Donnerstag in Brüssel mitteilte. Bankvolkswirte hatten im Mittel einen Rückgang auf 103,5 Punkten erwartet.
28.07.2016 11:01

In den einzelnen Sektoren zeigten sich überraschend Verbesserungen in der Industrie und bei den Dienstleistern. Ausserdem legten die Unterindikatoren für den Bausektor und den Einzelhandel zu. Dagegen gab es einen Rückgang beim Verbrauchervertrauen.

Der enger gefasste Geschäftsklimaindikator für die Industrie, gemessen am Business Climate Indicator (BCI), hellte sich im Juli ebenfalls überraschend auf. Der Indikator stieg von 0,22 Punkte im Vormonat auf ein Jahreshoch bei 0,39 Punkte. Volkswirte hatten mit einem Rückgang auf 0,17 Punkte gerechnet. Der BCI gibt Auskunft über die Produktions- und Investitionstätigkeit.

/jkr/jsl/fbr

(AWP)