Wirtschaftsstimmung in Eurozone schwächer als erwartet

BRÜSSEL (awp international) - Die Wirtschaftsstimmung in der Eurozone ist im November schwächer als erwartet ausgefallen. Der Economic Sentiment Indicator (ESI), der die Stimmung in Unternehmen und privaten Haushalte misst, stieg zwar leicht um 0,1 Punkte auf 106,5 Zähler, wie die EU-Kommission am Dienstag in Brüssel mitteilte. Das ist der höchste Stand seit Dezember 2015. Allerdings hatten Volkswirte einen Anstieg auf 106,8 Punkte erwartet.
29.11.2016 11:10

Das ebenfalls von der Kommission erhobene Geschäftsklima (BCI), das nur die Stimmung im Verarbeitenden Gewerbe misst, trübte sich hingegen im November spürbar ein. Der Indikator fiel von 0,56 Punkten im Vormonat auf 0,42 Zähler. Volkswirte hatten hingegen mit einem Anstieg auf 0,60 Punkte gerechnet. Der BCI gibt Auskunft über die Produktions- und Investitionstätigkeit.

jkr/jsl/stk

(AWP)