Zahl der Logiernächte im Februar gesunken

(Mit weiteren Angaben ergänzt) - Die Schweizer Hoteliers haben nach dem positiven Januar im Februar weniger Übernachtungen verbucht. Die Zahl der Logiernächte in der Schweizer Hotellerie sank im Berichtsmonat um 1,5% auf 3,04 Millionen.
04.04.2017 11:05

Insgesamt 1,58 Übernachtungen gingen auf das Konto der Schweizer Gäste. Das entspricht einer Zunahme um 0,8% gegenüber Februar 2016. Die Zahl der Gäste aus dem Ausland hingegen ging um 2,1% auf 1,46 Millionen Logiernächte zurück, wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Dienstag mitteilte.

Da sich die Hoteliers im Januar eines 5-prozentigen Wachstums erfreuen konnten, legten die Logiernächte die ersten zwei Monate 2017 insgesamt um 1,6% zu. Allerdings ist zu beachten, dass das BFS seit anfangs Jahr zusätzlich die Logiernächte von vierzehn Schweizer Jugendherbergen erfasst. Ohne diese wären die Logiernächte seit Anfang Jahr nur um 0,2% gestiegen.

Mit einem Minus von 4% deutlich zurückgegangen ist die Zahl der Hotelübernachtungen von Gästen aus Deutschland, der grössten ausländischen Besucher-Gruppe. Die Übernachtungen der Gäste aus Grossbritannien schrumpften um 4,7%.

Zunehmende Lust auf Übernachtungen in der Schweiz hatten dagegen die Amerikaner und Chinesen. Die Zahl der Logiernächte von US-Gästen stieg um 7,3%, jene der Chinesen (ohne Hongkong) um fast ein Fünftel.

(AWP)