Aktien Frankfurt Ausblick: Dax droht weiterer Rückschlag - Brexit bleibt Thema

FRANKFURT (awp international) - Nach der Erholungsrally in der vergangenen Woche scheint sich der Brexit-Schatten wieder auf den deutschen Aktienmarkt zu legen. Der X-Dax als Indikator für den Dax signalisierte am Dienstag rund eine Dreiviertelstunde vor dem Start ein Minus von 0,40 Prozent auf 9670 Punkte. Bereits tags zuvor hatte das Börsenbarometer eine viertägige Erholung gestoppt und nachgegeben. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 zeichnete sich am Dienstag ebenfalls ein moderat schwächerer Auftakt ab.
05.07.2016 08:17

Einige Investoren hätten zum Wochenauftakt erst einmal Kasse gemacht, doch habe auch die Sorge über der wirtschaftlichen Folgen der Entscheidung der Briten zum Ausstieg aus der Europäischen Union auf den Märkten gelastet, sagte Marktanalyst Michael Hewson vom Broker CMC Markets UK.

WARTEN AUF IMPULSE VON DER WALL STREET

Hinzu kommen nun negative Vorgaben von der Tokioter Börse. Der Yen wertete zum US-Dollar weiter auf, was gerade Exportwerte belastete. Positive Nachrichten gab es zwar aus China, wo die Unternehmer im Dienstleistungssektor optimistischer in die Zukunft blicken als zuletzt. Die dortigen Börsen zeigten sich allerdings kaum beeindruckt.

Im Verlauf richten sich die Blicke auf Einkaufsmanager-Daten aus der Eurozone. Impulse dürften zudem von der Wall Street kommen, an der zum Wochenauftakt feiertagsbedingt nicht gehandelt wurde.

ANLEGER MACHEN BEI RWE-AKTIEN KASSE

Unter den Einzelwerten fielen die Aktien des Energiekonzerns RWE im vorbörslichen Handel beim Broker Lang & Schwarz (L&S) um mehr als 1 Prozent. Allerdings hatten sie in den vergangenen Tagen kräftig zugelegt und sich besser geschlagen als der Gesamtmarkt.

Die in den letzten Monaten arg gebeutelten Papiere des Modeunternehmens Hugo Boss verbilligten bei L&S um 0,40 Prozent, nachdem das Investmenthaus Jefferies Händlern zufolge die Kaufempfehlung gestrichen hatte.

DEFENSIVE WERTE GEFRAGT

Die Aktien des Pharma- und Chemiekonzerns Merck KGaA , die Papiere des Konsumgüterherstellers Henkel sowie die Anteilsscheine der Immobiliengesellschaft Vonovia legten gegen den Trend leicht zu. Das Bankhaus Lampe habe sich positiv zu den Werten geäussert, kommentierte ein Händler die Kursgewinne./mis/das

(AWP)