Aktien Frankfurt Ausblick: Dax dürfte an gute Vorwoche anknüpfen

Dem deutschen Aktienmarkt winken zum Start in die neue Börsenwoche weitere Kursgewinne. Gut eine Stunde vor dem Börsenbeginn am Montag stand der X-Dax als ausserbörslicher Indikator für den deutschen Leitindex 0,76 Prozent höher bei 12 397 Punkten. In der vergangenen Woche war dem wichtigsten deutschen Börsenbarometer mit einem Plus von mehr als einem Prozent ein guter Auftakt in den historisch schwachen Handelsmonat September geglückt - nun könnte sich diese Aufwärtstendenz fortsetzen.
11.09.2017 08:21

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 wurde zuletzt mit einem Aufschlag von 0,70 Prozent erwartet. Positiv dürften sich die jüngsten Kursbewegungen beim Euro auswirken, der zum US-Dollar wieder etwas nachgab. Das kommt den hiesigen Exporteuren zugute, da ihre Waren im EU-Ausland günstiger zu haben sind.

"IRMA" BESTIMMT DIE SCHLAGZEILEN - NORDKOREA IM HINTERGRUND

Gleichzeitig rückt der Krisenherd Nordkorea etwas in den Hintergrund. "Dass Nordkorea am Wochenende des Nationalfeiertages keinen neuen Raketentest durchgeführt hat, beruhigt die zuletzt strapazierten Nerven der Anleger", schrieb Thomas Altmann, Portfoliomanager von QC Partners in einem Marktkommentar. Der UN-Sicherheitsrat will an diesem Montag erneut über den Konflikt mit Nordkorea beraten und dabei möglicherweise auch über weitere Sanktionen abstimmen.

Vor allem Hurrikan "Irma" bestimmt stattdessen die Schlagzeilen. Der Wirbelsturm hat den US-Bundesstaat Florida erreicht und grosse Schäden ausgelöst - das Ausmass ist noch unklar. Die Reaktionen an der Wall Street auf die Folgen des Hurrikans könnten am Nachmittag auch den deutschen Aktienhandel beeinflussen.

Das Branchentreffen der Rückversicherer in Monte Carlo gewinnt durch den Hurrikan an Aktualität. Es geht jedoch nicht nur um die Kosten, die durch die Verwüstungen entstehen. Rückversicherer wie Munich Re wittern nun Zusatzgeschäft - und eine teilweise Preiswende. Die Branche litt zuletzt unter einem Preisverfall, weshalb sich solche Aussagen kursstützend auswirken könnten. Die Aktien der Munich Re notierten vorbörslich auf der Handelsplattform Tradegate um knapp eineinhalb Prozent fester gegenüber dem Xetra-Schluss. Die Papiere der Hannover Rück verteuerten sich um fast 2 Prozent.

ANALYSTENSTIMMEN BEWEGEN KION UND UNIPER

Vorbörslich stach auch die Aktie des Gabelstapler-Herstellers Kion mit einem Kursplus von mehr als eineinhalb Prozent hervor. Die Analysten der US-Bank JPMorgan hatten die Aktie mit einem Kaufvotum in die Bewertung aufgenommen.

Uniper -Anteile verteuerten sich ebenfalls um mehr als eineinhalb Prozent - der Energiekonzern ist der Branchenfavorit der Berenberg-Bank, die Anlegern den Wechsel aus der Eon -Aktie empfiehlt

Am frühen Nachmittag stehen die Verkehrszahlen der Lufthansa für den August auf dem Programm./tav/das

(AWP)