Aktien Frankfurt Ausblick: Dax dürfte abermals Befreiungsschlag versuchen

FRANKFURT (awp international) - Der Dax dürfte am Dienstag einen neuen Anlauf auf die Marke von 10 800 Punkten nehmen. Der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex signalisierte rund eine Dreiviertelstunde vor dem Start ein Plus von 0,25 Prozent auf 10 788 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 zeichneten sich ebenfalls moderate Auftaktgewinne ab.
25.10.2016 08:23

Tags zuvor hatte der Dax zwar mit 10 820 Punkten ein neues Jahreshoch erreicht, büsste dann aber einen Teil seiner Gewinne ein. Der erhoffte Befreiungsschlag nach Monaten ohne klaren Trend blieb damit zunächst aus. Analyst Christian Schmidt von der Landesbank Helaba sieht aber insgesamt eine gute Basis. In der Regel sei das Erreichen eines Jahreshochs ein positives Signal, wenngleich die Schwungkraft derzeit nicht sehr ausgeprägt sei.

IFO-GESCHÄFTSKLIMA IM FOKUS

Nachdem zum Wochenstart gute Daten zur Stimmung in den Unternehmen der Eurozone eine Wirtschaftsbelebung signalisiert und den Kursen Aufwind verliehen hatten, richten sich die Blicke am Dienstag auf das Ifo-Geschäftsklima. Das dürfte Aufschluss über die konjunkturelle Lage in Deutschland geben.

Im September war der wichtige Frühindikator nach oben gesprungen und hatte Verluste infolge der Brexit-Entscheidung der Briten mehr als wettgemacht. "In diesem fulminanten Tempo kann es nicht weiter nach oben gehen, doch etwas Luft nach oben existiert noch", schrieben die Experte der Dekabank in einem Ausblick.

COVESTRO UND MTU ÜBERZEUGEN ANLEGER MIT HÖHEREN PROGNOSEN

Auf der Unternehmensseite nimmt indes die Berichtssaison weiter Fahrt auf. So blickt die Bayer-Kunststofftochter Covestro nach einem starken dritten Quartal zuversichtlicher auf das Gesamtjahr. Bei den Anlegern kam das gut an: Die Papiere stiegen am Morgen auf der Handelsplattform Tradegate im Vergleich zum Xetra-Schluss es Vortages um mehr als 2 Prozent.

Auch der Triebwerksproduzent MTU blickt nach den ersten neun Monaten optimistischer auf das laufende Jahr. Für die Papiere des MDax-Konzerns ging es auf Tradegate um 1,44 Prozent nach oben.

CONTINENTAL NACH KAUFEMPFEHLUNG GEFRAGT

Die Aktien des Reifenherstellers- und Autozulieferers Continental legten nach einer Kaufempfehlung der britischen Bank HSBC auf Tradegate ebenfalls um rund eineinhalb Prozent zu. Die Analysten halten die jüngsten Kursverluste für übertrieben.

Die Analysten der Deutschen Bank sehen derweil das Kurspotenzial der Aktien des Chemikalienhändlers Brenntag als weitgehend ausgereizt an und strichen ihr Kaufvotum. Sie bewerten die Papiere nun mit "Hold". Der Kurs fiel daraufhin auf Tradegate um anderthalb Prozent./mis/das

(AWP)