Aktien Frankfurt Ausblick: Dax legt nach Verschnaufpause wieder etwas zu

FRANKFURT (awp international) - Der Dax dürfte nach seiner Atempause vor dem Wochenende am Montag mit moderaten Gewinnen starten. Der X-Dax als ausserbörslicher Indikator für den deutschen Leitindex signalisierte rund eine Dreiviertelstunde vor dem Handelsauftakt ein Plus von 0,15 Prozent auf 10 729 Punkte. Auch der EuroStoxx 50 wird am Morgen etwas höher erwartet.
15.08.2016 08:14

Ende der vergangenen Woche hatten durchwachsene Konjunkturdaten aus China und den USA dem Dax ein wenig den Wind aus den Segeln genommen, nachdem er am Donnerstag einen Jahreshöchststand erklommen hatte. Zum Wochenauftakt scheint das Börsenbarometer nun zunächst schwachen Daten aus Japan zu trotzen. Dort verlangsamte sich das Wachstum der Wirtschaft im zweiten Quartal. Die Robustheit der Aktienmärkte müsse vor dem Hintergrund des Niedrigzinsumfeldes im Zuge immer neuer Eingriffe der Notenbanken gesehen werden, sagte Analyst Michael Hewson vom Handelshaus CMC Markets UK.

Ansonsten geht es zum Wochenstart eher ruhig zu. Am Nachmittag könnte noch der Empire State Index aus den USA für Impulse sorgen. Er misst die Geschäftstätigkeit der Industrie im Staat New York und gilt als wichtiger Frühindikator für die wirtschaftliche Entwicklung in den gesamten USA.

LUFTHANSA IM MINUS

Im Dax richtet sich die Aufmerksamkeit auf die Aktien der Lufthansa . Im Tarifstreit bei der Fluggesellschaft hatten das Unternehmen und die Pilotengewerkschaft VC ihre Gespräche ergebnislos abgebrochen. Flugreisende müssten derzeit aber keine Streiks befürchten.

Ein Händler wertete die Nachricht gleichwohl negativ. Jüngste Berichte hätten eine gewisse Hoffnung geweckt, dass die beiden Parteien eine Lösung finden könnten. Im vorbörslichen Handel bei Tradegate fielen die Papiere um 1,62 Prozent.

TELE COLUMBUS ÜBERZEUGT DIE ANLEGER

Derweil klingt die Berichtssaison der Unternehmen zum zweiten Quartal aus. Unter den Nachzüglern legte am Morgen Tele Columbus seine Geschäftszahlen vor. Der Kabelnetzbetreiber steigerte Umsatz sowie Gewinn deutlich und bekräftigte seine Ziele für dieses Jahr. Die Anleger zeigten sich erfreut: Bei Tradegate stiegen die Papiere um 2,70 Prozent./la/das

(AWP)