Aktien Frankfurt Ausblick: Dax stabil auf Halbjahreshoch erwartet

Nach seinem Halbjahreshoch am Dienstag dürfte der Dax zur Wochenmitte wenig verändert starten. Der X-Dax als vorbörslicher Indikator für den Leitindex signalisiert rund eine Dreiviertelstunde vor dem Handelsstart am Mittwoch ein Plus von 0,1 Prozent auf 12 114 Punkte. Der EuroStoxx 50 wird ebenfalls kaum verändert erwartet.
17.04.2019 08:14

Von den Börsen in Übersee kommen leicht positive Impulse. An der Wall Street wurden am Vorabend moderate Gewinne verbucht. Ähnlich freundlich geht es an diesem Morgen an den meisten Aktienmärkten weiter. Unterstützend wirkt laut Helaba-Analyst Ulrich Wortberg derzeit die "erhöhte Risikobereitschaft infolge nachlassender Konjunktursorgen". Aktuelle Daten aus China untermauerten diese Einschätzung. Die Wirtschaft der weltweit zweitgrössten Volkswirtschaft wuchs im ersten Quartal mit 6,4 Prozent schneller als erwartet.

Unter den Einzelwerten am deutschen Markt könnte die Aktie der Deutschen Telekom einen Blick wert sein, denn wie das "Wall Street Journal" berichtet, stösst die geplante Fusion der Tochter T-Mobile US mit dem Mobilfunkrivalen Sprint in den USA auf erheblichen Widerstand der Kartellwächter. In der derzeit geplanten Form dürften die Wettbewerbshüter dem Vorhaben wohl nicht zustimmen, hiess es unter Berufung auf Insider. Die Unternehmen und das US-Justizministerium äusserten sich bislang nicht, die Papiere jedoch reagierten nachbörslich mit teils deutlichen Verlusten. Hierzulande ging es auf der Handelsplattform Tradegate für die T-Aktie im Vergleich zum Börsenschluss am Vortag nun vorbörslich um 0,8 Prozent abwärts.

Der Windkraftanlagen-Bauer Nordex meldete für das erste Quartal einen Auftragseingang von 1,0 Gigawatt und verwies dabei auf eine weiterhin hohe Nachfrage nach seinen Energieanlagen. Ein Händler sprach von "gesunden" Auftragsdaten, die aber nach den zuletzt stets starken Aufträgen keine grosse Überraschung mehr seien. Auf Tradegate ging es für die Aktie um rund 1 Prozent hoch.

Ein kurz vor Handelsschluss am Vortag veröffentlichter Bericht des "Manager Magazins" über ein Kaufinteresse des niederländischen Finanzkonzerns ING an der Commerzbank könnte ausserdem nachwirken. Am Vortag waren die Aktien der in Frankfurt ansässigen Bank bereits um rund 3 Prozent hochgezogen und legten nun auf Tradegate nochmals um 3 Prozent zu.

Auch Umstufungen könnten erneut bewegen: Die Privatbank Berenberg ist nun positiver für die Anteile des Chemikalienhändlers Brenntag gestimmt und empfiehlt sie zum Kauf. Im Fall eines nachlassenden weltweiten Wachstums biete Brenntag ein widerstandsfähiges Geschäftsmodell, schrieb Analyst Thomas Burlton. Hinzu kämen attraktive Chancen im Zuge der Marktkonsolidierung und ein unterschätztes Potenzial zur freien Barmittelschöpfung. Vor dem Handelsstart ging es für das Papier auf Tradegate um knapp 2,5 Prozent hoch./ck/mis

(AWP)

Ausgewählte Produkte auf Dax

Symbol Typ Coupon PDF
MCBKJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 5.40% PDF
MAHYJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 5.15% PDF
MBVCJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 1.60% PDF

Investment-Ideen von Julius Bär