Aktien Frankfurt Ausblick: Dax steuert auf August-Hoch zu

Der Dax könnte sich am Dienstag aus seiner jüngsten Seitwärtsspanne befreien und den höchsten Stand im August erreichen. So deutete der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex knapp eine Stunde vor dem Xetra-Start ein Plus von 1,1 Prozent auf 12 830 Punkte an. In den vergangenen Tagen hatte sich der Bereich von 12 750 bis 12 800 Punkten immer wieder als zu hohe Hürde erwiesen. Der EuroStoxx 50 wird am zweiten Handelstag der Woche ebenfalls 1,1 Prozent höher erwartet.
11.08.2020 08:13

Als Stütze gelten am Dienstag die positiven Vorgaben aus Übersee. In New York hatte der Dow Jones Industrial - anders als die Nasdaq-Indizes mit den zuletzt eher etwas gemiedenen Technologiewerten - am Vorabend seine Gewinne ausgebaut. Die gute Stimmung schwappte dann nach Asien und nun wohl auch nach Europa über.

Laut Marktbeobachter Stephen Innes vom Broker Axitrader setzen die Anleger darauf, dass die Streitparteien in den USA für erneute Gespräche über neue Hilfsmassnahmen in der Corona-Krise an den Verhandlungstisch zurückkehren, nachdem US-Präsident Donald Trump am Sonntag das neue Konjunkturpaket zunächst einfach per Verfügung angeordnet hatte.

In Deutschland mehren sich am Dienstag wieder die Unternehmensberichte, vor allem aus der zweiten und dritten Reihe. Quartalszahlen aus dem MDax verarbeiten die Anleger von Hellofresh , Aurubis , Zalando und Uniper . Am Vorabend nach Börsenschluss hatte bereits der Immobilienkonzern Alstria Office Zahlen veröffentlicht.

Aus dem SDax berichten zudem Deutz , Jungheinrich und Corestate Capital . Einen Blick werfen die Investoren auch auf die am Vormittag anstehenden ZEW-Konjunkturerwartungen.

Der Kochboxenversender Hellofresh hatte am Vorabend erneut seine Prognose erhöht und entwickelt sich immer mehr zu einem der grössten Gewinner der Corona-Krise. Hatten am Vortag die Papiere ihrem jüngst guten Lauf noch Tribut gezollt, ging es am Dienstag vorbörslich auf Tradegate um 7,7 Prozent hoch zum Xetra-Schluss. Das Rekordhoch rückt damit wieder ins Visier.

Der Kupferkonzern Aurubis bestätigte seinen Jahresausblick. Die Aktien zogen auf Tradegate um knapp ein Prozent an. Zalando verteuerten sich um mehr als drei Prozent. Analyst Volker Bosse von der Baader Bank nannte die Ergebnisse des Online-Modehändlers sehr stark./ajx/jha/

(AWP)