Aktien Frankfurt Ausblick: Dem Dax fehlen neue Impulse

FRANKFURT (awp international) - Nach dem zuversichtlichen Wochenauftakt dürfte dem Dax am Dienstagmorgen mangels Impulsen schnell wieder die Luft ausgehen. Der X-Dax als Indikator für den Leitindex signalisierte knapp eine Stunde vor der Handelseröffnung einen etwas schwächeren Start mit minus 0,10 Prozent auf 10'366 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 wurde am Morgen um 0,20 Prozent tiefer erwartet.
20.09.2016 08:20

Die Investoren am deutschen Aktienmarkt hatten in den vergangenen Wochen eine Achterbahn der Gefühle zwischen Zinsangst und Zuversicht durchlebt. Der Dax ist seitdem von seinem Jahreshoch Mitte August wieder deutlich zurückgekommen. Zum Start in eine richtungweisende Woche mit den Leitzinsentscheidungen der US-Notenbank Fed und der Bank of Japan wagten sich viele Anleger hierzulande am Vortag aber wieder aus der Deckung: Der Dax gewann am Montag knapp ein Prozent hinzu und erholte sich damit etwas von seinem fast dreiprozentigen Verlust der Vorwoche.

KEINE IMPULSE AUS ÜBERSEE VOR LEITZINSENTSCHEIDUNGEN

Doch am Dienstagmorgen fehlen nun weitere Kurstreiber. Auch von den Überseebörsen kamen kaum Impulse. An der Wall Street veränderten sich Dow Jones Industrial und S&P-500-Index zuletzt kaum. Seit dem Xetra-Handelsende am Montag gaben die Futures etwas nach. Auch die japanische Börse meldete sich ebenfalls ohne grössere Bewegungen aus der Feiertagspause zurück.

Auf der Konjunkturseite ist es an diesem Handelstag ebenfalls eher ruhig. Für etwas Aufmerksamkeit könnten am Nachmittag erneut Daten vom US-Häusermarkt sorgen.

NACH MONSANTO-FUSION: BAYER SETZT SICH NEUE ZIELE

Auf Unternehmensseite dürfte die Megafusion zwischen dem deutschen Bayer -Konzern und dem umstrittenen US-Saatguthersteller Monsanto beim heutigen Treffen von Konzernchef Werner Baumann mit Analysten ein grosses Thema werden.

Der Konzern setzt sich nun ambitionierte neue mittelfristige Wachstums- und Renditeziele, wie vor Börsenbeginn von Bayer verlautete. Dabei sollen Umsatz und Ergebnis in allen Geschäftsbereichen steigen. Bei Anlegern kam die Nachricht im vorbörslichen Handel gut an: Auf der Handelsplattform Tradegate notierten die Papiere zuletzt um rund eineinhalb Prozent höher.

Die Zalando-Papiere waren im vorbörslichen Handel ebenfalls gefragt. Zuvor hatten die Analysten der australischen Investmentbank Macquarie die Bewertung der Aktien des Online-Modehändlers mit einer Kaufempfehlung aufgenommen./tav/fbr

(AWP)