Aktien Frankfurt Ausblick: Kaum Bewegung vor wichtigen Wirtschaftsindikatoren

Der Dax dürfte am Dienstag vor der Veröffentlichung wichtiger Wirtschaftsindikatoren weiter auf der Stelle treten. "Im Augenblick fehlt es dem deutschen Leitindex an Dynamik", schrieb Christian Henke vom Broker IG. "Der wieder beliebte Euro sowie die unsichere Zukunft des US-Präsidenten Donald Trump stehen dem Glück der Börsianer im Weg." Der mutmassliche Terroranschlag auf ein Konzert in Manchester in der vergangenen Nacht sollte kaum Einfluss auf die Aktienkurse haben, ergänzte Analyst Christian Schmidt von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba).
23.05.2017 08:24

Eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn trat der X-Dax als ausserbörslicher Indikator für den Dax mit einem Minus von 0,01 Prozent auf 12 619 Punkte auf der Stelle. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 dürfte ebenfalls mit einem knappen Minus starten. Bereits am Montag hatten beide Indizes wegen der starken europäischen Gemeinschaftswährung, die tendenziell die Exportwirtschaft der Eurozone belastet, mit moderaten Verlusten geschlossen.

Nun richten sich die Blicke zunächst auf Daten zum Wirtschaftswachstum Deutschlands. Am späteren Vormittag folgen dann das deutsche Ifo-Geschäftsklima sowie Stimmungsdaten aus der Industrie und der Dienstleistungsbranche der Eurozone.

KION-KAPITALERHÖHUNG - KWS SAAT HEBT AUSBLICK AN

Unternehmensseitig steht Kion mit einer Kapitalerhöhung im Blick. Der Gabelstapler-Hersteller hatte am Vortag nach Börsenschluss mitgeteilt, zur teilweisen Finanzierung der milliardenschwere Übernahme des US-Unternehmens Dematic 9,3 Millionen neue Aktien für 64,83 Euro je Stück verkauft zu haben. Damit fliessen Kion brutto 602,9 Millionen Euro zu. Der Verkaufspreis der neuen Aktien lag nur wenig unter dem jüngst erreichten Rekordhoch von 65,79 Euro, wie ein Börsianer betonte. Offensichtlich gehe von der Massnahme kein Druck auf den Aktienkurs aus.

Beim Saatgutunternehmen KWS Saat sorgten die angehobenen Ziele für das laufende Geschäftsjahr nach der Vorlage von Quartalszahlen für gute Stimmung: Beim Broker Lang & Schwarz (L&S) legten die Titel um ein halbes Prozent zu./gl/fbr

(AWP)