Aktien Frankfurt Ausblick: Ohne Impulse von Fed kleiner Rücksetzer erwartet

Nach der Kursrally zur Wochenmitte zeichnet sich am Donnerstag für den Dax zunächst ein kleiner Rücksetzer ab. Der X-Dax als Indikator füe den Leitindex taxierte diesen rund eine Stunde vor Handelsstart 0,36 Prozent tiefer auf 11 761 Punkte. Im Fokus steht für Charttechniker der Widerstand im Bereich von 11 865 Punkten. Trotz der zuletzt deutlichen Erholung von seinem Sechsmonatstief würde sich erst darüber das technische Bild deutlich aufhellen.
22.08.2019 08:08

Das am Vorabend veröffentlichte Protokoll der jüngsten Sitzung der US-Notenbank gab den Märkten keine klaren neuen Signale. Die jüngste Zinssenkung habe sich eher als blosse Anpassung in der Mitte des Zyklus erwiesen denn als Auftakt einer agressiven Lockerungsserie, sagten Börsianer. Entsprechend deute die Reaktion am Anleihenmarkt auf eine gesunkene Wahrscheinlichkeit für einen weiteren grossen Zinsschritt im kommenden Monat hin. Neue Hinweise über den weiteren Kurs könnte an diesem Freitag Fed-Chef Jerome Powell in seiner Rede auf der Notenbanktagung in Jackson Hole geben.

Zuvor wird am Donnerstagmittag noch das Sitzungsprotokoll der Europäischen Zentralbank vorgelegt. Zudem stehen am Vormittag Einkaufsmanager-Indizes aus der Eurozone im August zur Veröffentlichung an.

Bei den Einzelwerten steht erneut das Werben um Osram im Fokus. Der Lichtkonzern hat den Weg für ein Übernahmeangebot des österreichischen Chipkonzerns AMS freigemacht. Vorstand und Aufsichtsrat von Osram hoben das Stillhalteabkommen mit AMS auf und unterzeichneten eine Kooperationsvereinbarung. AMS bietet 38,50 Euro je Osram-Aktie. Damit haben Osram-Aktionäre nun die Wahl zwischen zwei Geboten: Die beiden Finanzinvestoren Bain Capital und Carlyle bieten mit 35 Euro je Aktie allerdings weniger als AMS. Vorbörslich bei Lang & Schwarz stiegen Osram um 1,6 Prozent auf 36,85 Euro./bek/jha/

(AWP)