Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax erobert 12 500 Punkte-Marke zurück

Der Dax hat am Dienstag an seine Kursgewinne der vergangenen zwei Handelstage angeknüpft und wieder die psychologisch wichtige Marke von 12 500 Punkten überwunden. Im frühen Handel gewann der deutsche Leitindex 0,66 Prozent auf 12 527,97 Punkte und stieg damit wieder auf den Stand, den er zuletzt gegen Ende des ersten Halbjahres erreicht hatte. Rückenwind bekamen die hiesigen Börsen aus Asien, wo die Kurse ebenfalls gestiegen waren.
11.07.2017 10:00

Der MDax der mittelgrossen Werte rückte um 0,32 Prozent auf 24 829,51 Zähler vor. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 0,39 Prozent auf 2244,89 Punkte hoch. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 legte um 0,36 Prozent zu.

HOFFNUNG AUF RÜCKEROBERUNG DER 12 700-PUNKTE-MARKE

Nachdem im Dax erneut die 12 500-Punkte-Marke geknackt wurde, besteht laut Marktanalyst Milan Cutkovic von AxiTrader Hoffnung auf eine Rally bis auf 12 700 Punkte. Grundsätzlich befänden sich die Anleger nämlich wieder im "Risikomodus". Vorsicht und Zurückhaltung würden aufgegeben und Jagd auf Aktien gemacht, während Gold oder als sicher geltende Währungen wie der Yen oder der Schweizer Franken kaum gefragt seien. Auch der Euro blieb weiter unter der Marke von 1,14 US-Dollar.

Dennoch sind fundamental begründete Impulse am Markt zurzeit Mangelware. Konjunkturdaten stehen keine besonderen an und auch unternehmensseitig ist es dies- und jenseits des Atlantiks noch ruhig. Erst gegen Ende der Woche könnten die Quartalsberichte grosser US-Banken wie JPMorgan , Morgan Stanley oder Citigroup Akzente setzen.

VOR ALLEM MITTLERE UND KLEINERE UNTERNEHMEN IM BLICK

Unterdessen rückten am deutschen Aktienmarkt vor allem Unternehmen aus der zweiten Reihe in den Fokus: Der Grossküchenausrüster Rational erfreute die Anleger mit Aussagen über eine starke Geschäftsentwicklung. Absatz und Umsatz sollen im laufenden Jahr um 11 bis 13 Prozent zulegen. Die Papiere gewannen unter den Spitzenwerten im MDax 2,44 Prozent.

Im TecDax stiegen die Papiere von Wirecard auf ein Rekordhoch von 64,15 Euro und legten zuletzt noch um 2,29 Prozent auf 63,79 Euro zu. Der Zahlungsabwickler profitiert ungebrochen von der Digitalisierung bei Zahlungsprozessen. Die operative Geschäftsentwicklung sei stark, teilte das Unternehmen nun mit, weshalb die operative Gewinnprognose (Ebitda) für das Geschäftsjahr 2017 angehoben wurde.

Aixtron-Aktien sprangen erstmals seit 2015 wieder über 7 Euro und setzten damit ihren wochenlangen Aufwärtstrend fort.

HAPAG-LLOYD SETZEN RALLY FORT

Die Aktien von Hapag-Lloyd sprangen nach satten Kursgewinnen von mehr als 7 Prozent am Vortag zudem um weitere 6,61 Prozent hoch. Grossaktionär Tui veräussert seinen achtprozentigen Anteil. "Eine reibungslose Platzierung der Anteile sollte sowohl für Tui als auch für Hapag-Lloyd positive Auswirkungen haben", kommentierte ein Händler. Tags zuvor hatte die Hapag-Aktie darauf reagiert, dass sich die Branchenkonsolidierung fortsetzt.

Ausserhalb der Dax-Familie büssten die Anteilsscheine des Katalysatoren-Herstellers Baumot fast 19 Prozent ein, haben jedoch seit Ende Juni eine starke Rally von 200 Prozent hinter sich. Die Anleger schienen überzeugt, dass es eine neue Gesetzgebung für Dieselfahrzeuge geben werde, begründete ein Händler die Gewinne./ck/das

(AWP)