Aktien Frankfurt Eröffnung: Mögliches US-Konjunkturprogramm stützt Dax

Gestiegene Chancen auf ein weiteres US-Konjunkturprogramm zur Bekämpfung der Corona-Folgen haben den deutschen Aktienmarkt am Dienstag gestützt. Nach der Stagnation zum Wochenbeginn legte der Dax in der ersten Stunde nach dem Start um 0,23 Prozent auf 12 867,94 Zähler zu, dämmte damit sein anfänglich noch etwas kräftigeres Plus aber etwas ein.
28.07.2020 09:39

Der MDax der mittelgrossen Werte gewann 0,37 Prozent auf 26 711,72 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 notierte kaum verändert.

Neben einer weiteren Konjunkturspritze dürfte sich auch die US-Notenbank zur Wochenmitte entschlossen zeigen, die Wirtschaft im Rahmen ihrer Möglichkeiten maximal zu stützen, schrieb Analyst Milan Cutkovic vom Broker AxiTrader.

Bevor in der zweiten Wochenhälfte die Berichtssaison richtig heiss läuft, gab es an diesem Dienstag Quartalszahlen des Dax-Kandidaten Delivery Hero . Der Essenslieferdienst schraubte dank seines starken Wachstums in der Corona-Krise die Prognosen für das Gesamtjahr in die Höhe. Die Titel legten um 2,8 Prozent zu und beeinflussten auch die Anteile des Kochboxenversenders Hellofresh , die sich um gut drei Prozent verteuerten.

Musik spielte zudem im Autozuliefersektor. Strategische Optionen für das Autogeschäft von Rheinmetall fanden bei den Anlegern offenes Ohr. Sie könnten Wertepotenzial des qualitativ hochwertigen Rüstungssegments freisetzen, hiess es von der Berenberg Bank. Während Rheinmetall um 3,3 Prozent stiegen, enttäuschte der Ausblick des Scheinwerferherstellers Hella . Die Hella-Aktien verloren 1,5 Prozent. Nach Zahlen des französischen Reifenproduzenten Michelin gewannen die Papiere des Konkurrenten Continental 1,3 Prozent.

Deutlich nach unten mit mehr als viereinhalb Prozent ging es für Fuchs Petrolub . Der Schmierstoffhersteller rechnet nach einem schwachen ersten Halbjahr mit einem deutlichen Gewinnrückgang im Gesamtjahr./ajx/mis

(AWP)

 
Aktuell+/-%
DAX15'587.36+0.81%
EURO STOXX 504'182.91+0.82%
DAX15'587.36+0.81%
DAX15'587.36+0.81%