Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax erklimmt Jahreshoch

FRANKFURT (awp international) - Der Dax ist am Dienstag auf den höchsten Stand des Jahres gestiegen. Der deutsche Leitindex kletterte im frühen Handel bis auf 10 487,43 Punkte und lag damit rund 2 Punkte über seinem bisherigen Bestwert, den er direkt am ersten Handelstag des Jahres erreicht hatte. Im Januar und Februar war es dann deutlich abwärts gegangen aus Sorgen um die Weltwirtschaft.
09.08.2016 10:26

Zuletzt lag der Dax 0,46 Prozent im Plus bei 10 480,55 Punkten. Die Aufwärtsbewegung sei aber kein Selbstläufer, sagte Chartexperte Franz-Georg Wenner vom Börsenstatistik-Magazin Index-Radar. Der Abgabedruck auf dem nun erreichten charttechnischen Widerstand um 10 475 Punkte erscheine hoch. Erst ein Schlusskurs deutlich oberhalb dieser Zone wäre ein klares Signal der Stärke.

Der Index der mittelgrossen Unternehmen MDax gewann am Dienstag 0,33 Prozent auf 21 353,19 Zähler und für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 0,49 Prozent auf 1712,44 Punkte nach oben. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg moderat.

MUNICH RE FEDERT KATASTROPHENSCHÄDEN MIT FINANZGESCHÄFTEN AB

Für gute Laune bei ihren Aktionären sorgte die Munich Re mit ihren Geschäftszahlen für das zweite Quartal. Der weltgrösste Rückversicherer federte die Kosten für hohe Katastrophenschäden mit dem Verkauf von Tafelsilber ab und verdiente unter dem Strich deutlich mehr als erwartet. Die Papiere verteuerten sich an der Dax-Spitze um rund 3 Prozent.

BMW-Aktien waren ebenfalls unter den Gewinnern im deutschen Leitindex. Sie rückten nach einer Kaufempfehlung des Investmenthauses Jefferies um 0,72 Prozent vor. Die Papiere von Volkswagen stuften die Jefferies-Analysten hingegen mit "Underperform" ein. Die VW-Vorzüge traten zuletzt auf der Stelle.

EXANE STUFT METRO AB - AKTIE FÄLLT

Auch die Papiere des Handelskonzerns Metro wurden von einer Studie bewegt. Sie fielen nach einer Abstufung auf "Neutral" durch das französische Investmenthaus Exane BNP Paribas um rund eineinhalb Prozent.

Die Aktien des Grossküchenausrüsters Rational legten als Favorit im Kleinwerte-Indes SDax um fast 5 Prozent zu. Die Papiere werden die Anteilsscheine des Anlagenbauers Kuka im MDax ersetzen, der durch den chinesischen Investor Midea übernommen wird.

Dahinter folgten die Papiere des Autowaschanlagen-Produzenten Washtec mit plus 3,53 Prozent. Sie profitierten einem Händler zufolge von einem positiven Kommentar des Bankhauses Lampe./mis/das

(AWP)