Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax gibt nach jüngster Rally etwas nach

FRANKFURT (awp international) - Der deutsche Aktienmarkt hat nach seiner jüngsten Rally am Freitag eine Pause eingelegt. Der Dax fiel um 0,24 Prozent auf 10 132,16 Punkte und litt damit etwas unter schwächeren Vorgaben von den Überseebörsen. Im bisherigen Wochenverlauf liegt das Börsenbarometer aber noch gut ein halbes Prozent im Plus.
22.07.2016 10:11

Der MDax der mittelgrossen Unternehmen trat mit minus 0,05 Prozent auf 20 773,73 Punkte nahezu auf der Stelle. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 0,22 Prozent auf 1663,94 Punkte nach unten. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 büsste 0,21 Punkte ein.

EINKAUFSMANAGERINDIZES ÜBERRASCHEN POSITIV

Zuvor hatte der US-Leitindex Dow Jones Industrial nach neun freundlichen Handelstagen mit vielen Rekorden am Donnerstag eine Pause eingelegt und etwas nachgegeben. Die asiatischen Börsen waren der Wall Street in die Verlustzone gefolgt.

Dem gegenüber standen positive Konjunkturdaten aus Deutschland, die im frühen Handel für eine leichte Stimmungsaufhellung sorgten. So konnten die Einkaufsmanagerindizes für Juli die Erwartungen übertreffen. "Die konjunkturelle Entwicklung war auch zu Beginn des dritten Quartals positiv", schrieb Analyst Ralf Umlauf von der Landesbank Helaba.

ELRINGKLINGER SCHOCKT MIT GEWINNWARNUNG

Derweil schockte ElringKlinger die Anleger mit einer Gewinnwarnung. Die Aktien rauschten um mehr als 16 Prozent in die Tiefe und waren damit das klare Schlusslicht im SDax der gering kapitalisierten Werte. Mit der abermaligen Warnung dürfte das Unternehmen weiteres Vertrauen bei den Anlegern verspielen, sagte ein Händler.

Der vor der Übernahme durch den chinesischen Investor Midea stehende Roboterbauer Kuka hingegen verzeichnete im zweiten Quartal einen Rekordauftragseingang. Die erzielten rund 890 Millionen Euro lägen "deutlich über den Erwartungen", teilte das Unternehmen mit. Die Anteilsscheine bewegten sich dennoch kaum vom Fleck.

LUFTHANSA WEITER UNTER DRUCK

Die Aktien von Leoni knüpften an ihre Vortagesgewinne an und stiegen an der MDax-Spitze um 2,67 Prozent. Der Autozulieferer hatte tags zuvor mit seinen Eckdaten für das zweite Quartal überzeugt. Nun äusserten sich Analysten positiv zu den Aussichten für die Papiere.

Unter den schwächsten Werten im Dax fielen die Papiere der Lufthansa um mehr als 1 Prozent. Tages zuvor waren sie bereits nach einer Gewinnwarnung um rund 6 Prozent abgesackt./la/das

(AWP)