Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax verteidigt Vortagesgewinne

FRANKFURT (awp international) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Dienstag seine moderaten Vortagesgewinne zunächst gehalten. Dabei waren die Vorgaben der Übersee-Börsen leicht negativ und die Geschäftszahlen einiger Unternehmen enttäuschten. Der Dax notierte im Vormittag praktisch unverändert bei 10 199,43 Punkte.
26.07.2016 09:39

Tags zuvor war der Dax zeitweise um über 1 Prozent auf den höchsten Stand seit dem Brexit-Votum geklettert, bevor seine Gewinne letztlich auf rund die Hälfte zusammenschmolzen. Der Handel sei weiterhin von der ruhigen Urlaubszeit sowie den anstehenden Notenbanktreffen geprägt. Zumindest bis zur Veröffentlichung des Zinsentscheids der US-Notenbank Fed am Mittwochabend dürften die Umsätze dünn bleiben, glaubt ein Investmentstratege.

Der die mittelgrossen Unternehmen repräsentierende MDax stieg am Dienstag um 0,17 Prozent auf 20 913,51 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax notierte mit einem Plus von 0,04 Prozent bei 1684,36 Zählern. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 ging es hingegen um 0,19 Prozent auf 2967,62 Punkte nach unten.

COMMERZBANK ENTTÄUSCHT MIT QUARTALSZAHLEN

Die Berichtssaison nahm an Fahrt auf. Neben der Commerzbank und ihrer Tochter Comdirect haben auch der Kunststoffhersteller Covestro und der Triebwerkproduzenten MTU über ihren aktuellen Geschäftsverlauf berichtet.

Die Aktien der Commerzbank rutschten als schlechtester Dax-Wert um 4,38 Prozent ab. Damit haben die Papiere seit Jahresbeginn rund 40 Prozent an Wert verloren und notieren nahe ihres vor drei Wochen erreichten Rekordtiefs. Wie andere Banken auch bekommt Deutschlands Nummer zwei der Branche die Dauerniedrigzinsen zu spüren und verzeichnete einen unerwarteten Gewinneinbruch für das zweite Quartal. Auch die harte Kernkapitalquote der Commerzbank fiel. Vor allem der Rückschlag beim Eigenkapital sei eine Enttäuschung, kommentierte ein Börsianer am Morgen.

Ein Sonderertrag aus einem Beteiligungsverkauf hat dagegen der zuletzt von einem Datenleck betroffenen Online-Bank Comdirect das vergangene Quartal gerettet. Die Aktien der Commerzbank-Tochter stiegen um 0,30 Prozent.

MTU IST SPITZENREITER IM MDAX

MTU-Papiere verteuerten sich als bester MDax-Wert um 4,68 Prozent. Ein Börsianer sah vor allem die Prognoseanhebung des Triebwerkbauers für das Gesamtjahr positiv. Auch mit den Resultaten für das zweite Quartal zeigte er sich sehr zufrieden.

Die Titel von Covestro gewannen gut 1 Prozent an Wert. Händler begründeten die klaren Kursgewinne mit "sehr starken" Quartalszahlen und erhöhten Geschäftszielen für das Gesamtjahr 2016.

Die Anteilsscheine der Norma Group gehörten mit einem Plus von 3,28 Prozent ebenfalls zu den attraktivsten MDAX-Werten. Dabei stiegen sie auf den höchsten Stand seit April und überwanden die 200-Tage-Linie, die den mittelfristigen Trend widerspiegelt und als Kaufsignal angesehen wird. Zuvor hatten die Analysten der Baader Bank hat die Aktien zum Kauf empfohlen. Der Spezialist für Verbindungstechnik profitiere vom anhaltend soliden Marktumfeld für die Autobranche und bleibe eine langfristige Wachstumsstory, schrieb Baader-Experte Peter Rothenaicher./edh/das

(AWP)