Aktien Frankfurt Eröffnung: Positiver Trend setzt sich fort

FRANKFURT (awp international) - Der positive Trend am deutschen Aktienmarkt nach den US-Arbeitsmarktdaten vom Freitag setzt sich zu Beginn der neuen Woche fort: Der Dax kletterte am Montag in der ersten Handelsstunde um 0,22 Prozent auf 10 706,90 Punkte. Bis zu seinem Jahreshoch bei 10 802 Punkten, das der Leitindex Mitte August erreicht hatte, fehlen damit weniger als 100 Punkte.
05.09.2016 10:11

Der MDax der mittelgrossen Unternehmen verbesserte sich am Montagmorgen ebenfalls um 0,22 Prozent auf 21 781,33 Punkte. Und auch für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 0,22 Prozent auf 1757,75 Zähler nach oben. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg um 0,12 Prozent. Konjunkturseitig stehen die Einkaufsmanager-Indizes für die Dienstleistungen aus Deutschland und anderen Ländern der Eurozone im Blick.

AUSSICHT AUF BILLIGES NOTENBANK-GELD TREIBT AN

Die Anleger haben gute Laune angesichts der Aussicht, dass die Notenbanken den Markt noch längere Zeit mit extrem billigem Geld versorgen, kommentierte Analyst Mike van Dulken vom Broker Accendo Markets. Ein schwächerer US-Beschäftigungsaufbau im August hatte die Erwartungen einer zeitnahen Leitzinserhöhung in den Vereinigten Staaten wieder etwas gedämpft.

In den USA ist wegen eines Feiertags die Börse am Montag geschlossen. Impulse von der Wall Street bleiben daher aus. Am späten Abend gibt hierzulande dann noch die Deutsche Börse die Index-Änderungen für den Dax, MDax, TecDax und SDax bekannt. Im Dax und MDax werden keine Änderungen erwartet. Im TecDax könnte Süss Microtec nach einem kurzen Gastspiel schon wieder rausfliegen. Die Änderungen gelten ab Montag, 19. September.

AURUBIS AN MDAX-SPITZE

Im Dax waren am Morgen die Titel des Stahl- und Industriekonzerns Thyssenkrupp mit plus 1,22 Prozent der beste Wert. Im MDax sprangen die Papiere des Kupferkonzerns Aurubis nach einer Empfehlung der Investmentbank Exane BNP Paribas auf einen neuen Jahreshöchststand. Zuletzt lagen sie etwas darunter noch mit 4,84 Prozent im Plus.

Die Anteile von Adler Real Estate verteuerten sich an der SDax-Spitze um 6,30 Prozent. Das Wohnimmobilien-Unternehmen profitiert stark von der Fortsetzung des Wachstumskurses des Branchenführers Vonovia ./ajx/fbr

(AWP)