Aktien London: FTSE 100 steigt nach Niederlage für May - Pfundschwäche hilft

Der FTSE 100 hat am Freitag nach dem Wahldesaster für Premierministerin Theresa May deutlich zugelegt. Im frühen Handel stieg der britische Leitindex dank des schwachen Pfund um fast 1 Prozent auf 7518 Punkte.
09.06.2017 09:07

Mit der aktuellen Situation eines "Hung Parliament", eines Unterhauses ohne klare Mehrheit, habe die politische Unsicherheit in dem Vereinigten Königreich zwar spürbar zugenommen, schrieb Grossbritannien-Experte Sören Hettler von der DZ Bank. Entsprechend deutlich sei aber auch das britischen Pfund unter Druck geraten. Dies wiederum stützte den Aktienmarkt, da eine schwache Landeswährung den Export ankurbeln kann.

May verlor mit ihrer konservativen Tory-Partei die Regierungsmehrheit im britischen Parlament. Weder die Konservativen noch die oppositionelle Labour-Partei hatten am Morgen eine Chance, mehr als die Hälfte der 650 Wahlkreise für sich zu gewinnen. Damit steht Grossbritannien kurz vor Beginn der Brexit-Verhandlungen über einen EU-Austritt vor einer komplizierten und möglicherweise langwierigen Regierungsbildung./la/ag

(AWP)