Schweizer Fondsmarkt legt im August weiter zu - Nettomittelzufluss gut 2 Mrd CHF

Basel (awp) - Der Schweizer Fondsmarkt hat im August 2016 weiter zugelegt. Das Vermögen der in der Statistik von Swiss Fund Data und Morningstar erfassten Anlagefonds erhöhte sich im Vergleich zum Vormonat um 14 Mrd CHF oder 1,5% auf 914 Mrd CHF. Im Juli war das Wachstum der Fondsvolumen mit einem Plus von 2,2% allerdings noch deutlicher ausgefallen.
20.09.2016 12:23

Im August sei die Performance an den meisten Börsenplätzen im Vergleich zum Vormonat schlechter gewesen, gewisse Börsenplätze hätten sogar seitwärts tendiert, was zu einer insgesamt moderaten Zunahme der Fondsvolumen geführt habe, schreibt die Swiss Funds & Asset Management Association (SFAMA) in einer Mitteilung vom Dienstag. Der Schweizer Franken gab im Berichtsmonat sowohl zum Euro wie zum US-Dollar nach.

Netto flossen der Branche im August noch Mittel in Höhe von 2,1 Mrd CHF zu nach 4,2 Mrd CHF im Juli. Am meisten Gelder wurden erneut in Obligationenfonds investiert (1,3 Mrd), gefolgt von Geldmarktfonds (752 Mio) und Aktienfonds (554 Mio). Mittelabflüsse verzeichneten zwei Fondskategorien, nämlich Alternative Anlagen (-450 Mio) sowie Anlagestrategiefonds (-157 Mio).

In der Reihenfolge der beliebtesten Anlagekategorien gab es derweil keine Veränderungen: In Aktienfonds waren im August 40,39% der Vermögen investiert, in Obligationenfonds 32,11%, in Anlagestrategiefonds 12,01% und in Geldmarktfonds 7,56%.

Die Top-10-Anbieter waren UBS (Marktanteil: 26,0%/Vormonat: 26,0%), Credit Suisse (15,9%/15,9%), Swisscanto (9,0/9,1%), Pictet (5,8%/5,8%), BlackRock (5,1%/5,0%), GAM (3,3%/3,4%), Lombard Odier (2,4%/2,4%), JPMorgan (1,6%/1,5%) Vontobel (1,5%/1,5%) und Zurich (1,4%/1,4%), wie der Statistik weiter zu entnehmen ist.

tp/rw

(AWP)