Adecco-Aktien nach zwei Hochstufungen gesucht

Zürich (awp) - Die Aktien des Personaldienstleisters Adecco reagieren mit einem kräftigen Anstieg auf zwei positive Analystenbewertungen. Sowohl Kepler Cheuvreux als auch Credit Suisse haben das Rating für die Aktien angehoben.
19.10.2016 09:52

Die Adecco-Aktien gewinnen um 09.45 Uhr 3,1% auf 57,90 CHF hinzu und sind damit mit Abstand stärkster Blue Chip. Der Gesamtmarkt gemessen am SMI notiert demgegenüber kaum verändert zum Vortagesschluss. Der Kurs der Adecco-Aktie hat sich im bisherigen Jahresverlauf sehr volatil gezeigt. Von rund 67,25 CHF zu Jahresbeginn ging es bis Anfang Juli im Tief auf 46,40 CHF hinab, bevor dann wieder eine Erholung auf das jetzige Niveau einsetzte.

In einer Branchenstudie zu den Personaldienstleistern hebt die CS das Rating für die Aktien auf 'Outperform' von 'Neutral' und das Kursziel auf 65 von 52 CHF. Der aktuelle Preis trage der nachhaltigen Dividende und dem Geschäftswachstum nicht ausreichend Rechnung, schreibt der Analyst. Auch für den niederländischen Wettbewerber Randstad wird das Kursziel angehoben (auf 48 EUR von 43 EUR). Zu den jetzigen Kursen würden die Aktien beider Unternehmen die Erwartung eines kontinuierlich sinkenden operativen Gewinns nach Steuern widerspiegeln. Die kurzfristigen Verbesserungen in Schlüsselmärkten, die mittelfristig nachhaltigen Dividenden und die langfristige Fähigkeit, Cash und Gewinn zu generieren seien dabei nicht eingepreist, heisst es.

Bei der Hochstufung auf 'Buy' von 'Hold' durch Kepler Cheuvreux verweist der Analyst auf einen zu grossen Discount des Aktienkurses im Vergleich zu den historischen Mid-Zyklus Multiplen. Das Kursziel wird auf 71 von 56 CHF angehoben. Angesichts der erwarteten verbesserten generellen Entwicklung sowie der starken Bilanz sei der Abschlag nicht mehr gerechtfertigt. So wachse der Umsatz wieder in etwa im Gleichschritt mit dem Markt. Das liege daran, dass der Arbeitsvermittler seine kommerzielle Stärke verbessert habe.

yr/uh

(AWP)