Aktien von Meyer Burger nach Gewinnwarnung von Solarworld unter Druck

(Mit Schlusskurs aktualisiert)
24.10.2016 18:17

Bern (awp) - Die Aktien von Meyer Burger gehörten am Montag zu den grossen Verlierern an der Schweizer Börse. Händler machten eine Gewinnwarnung beim deutschen Solarmodulhersteller Solarworld dafür verantwortlich. Die Warnung liefere einen weiteren Anhaltspunkt für eine schwierigere zweite Jahreshälfte, lautete der Tenor.

Meyer Burger Namen fielen am zu Wochenbeginn bei hohem Volumen 3,2% auf 3,28 CHF zurück und damit in die Nähe der Mehrjahrestiefstkurse bei 3,20 CHF von Mitte Juni. Der am SPI gemessene Gesamtmarkt büsste derweil 0,54% ein.

Am späten Freitagabend liess der Solarworld-Konzern in einer Pressemitteilung durchblicken, dass er zwar das diesjährige Volumenziel, nicht aber das Ziel für den operativen Gewinn (EBIT) erfüllen werde. Der deutsche Solarmodulhersteller berichtet von einem Nachfragekollaps im Schlüsselmarkt China, nachdem die Regierung in Peking im Laufe des dritten Quartals die Subventionen gekürzt hatte. In der Folge hätten lokale Anbieter ihre Lagerbestände weltweit zu Dumpingpreisen auf den Markt geworden, so ist der Pressemitteilung weiter zu entnehmen.

In einem Kommentar aus dem Aktienhandel der MainFirst Bank wird die Gewinnwarnung von Solarworld allerdings als nur wenig überraschend bezeichnet. Der Gewinnrückgang bei den Herstellern von Solarzellen und -modulen werde sich offensichtlich auch in der Investitionsbereitschaft für neue Produktionskapazitäten negativ niederschlagen, so schreibt der Verfasser des Kommentars.

Für ihn kommt die Refinanzierungsfrage bei Meyer Burger im Zusammenhang mit der im kommenden Mai zur Rückzahlung fälligen Anleihe zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt. Die Aktien von Meyer Burger werden bei der MainFirst Bank nicht offiziell abgedeckt und mitverfolgt.

lb/cp

(AWP)