AMS-Aktien halten sich gegen den Branchentrend klar im Plus

AMS-Aktien fristen zum Wochenstart ein einsames Dasein. Anders als die europäischen Branchenkollegen ziehen die Aktien nämlich klar an, während etwa die Titel des deutschen Infineon-Konzerns oder von STMicroelectronics in Paris nachgeben.
30.09.2019 11:30

AMS gewinnen gegen 11.20 Uhr 1,9 Prozent auf 45,13 Franken hinzu. In der Vorwoche haben die Papiere allerdings im Zuge der weltweiten politischen Unsicherheiten und einem enttäuscht aufgenommenen Ausblick vom US-Konzern Micron unter den Blue Chips die meisten Federn gelassen, so dass die aktuellen Gewinne eher eine Gegenbewegung sein dürften.

Denn die verhaltenen Kommentare mit Blick auf die geplante Osram-Übernahme reissen nicht ab. So heisst es in einem aktuellen Kommentar von Liberum, es sei zum aktuellen Zeitpunkt unklar, ob es zu einem weiteren Gegengebot durch Bain Capital zusammen mit Advent kommen werde. Damit habe AMS derzeit in dem Bietergefecht die Nase vorn. Dennoch halten die Experten diese Transaktion nach wie vor für tendenziell riskant.

hr/tt

(AWP)

 
Aktuell+/-%
ams I17.545+1.71%