AMS gibt Startschuss für weitere Fabrik in Singapur

Der Halbleiterhersteller AMS baut seine Aktivitäten in Singapur weiter aus. In Tampines im östlichen Teil des asiatischen Landes werde ein Reinraum für hochpräzise Mikrooptiksensoren erstellt, teilte die Gesellschaft am Mittwoch mit. Es werde dabei mit Investitionen von rund 200 Mio USD in den nächsten drei Jahren gerechnet.
20.09.2017 07:40

Bereits im Frühling hatte das Unternehmen eine Ausweitung der Kapazitäten in Singapur angekündigt. Damals ging es um eine Produktionsstätte in Ang Mo Kio, wobei die Investitionssumme auf mehrere hundert Millionen US-Dollar beziffert wurde.

AMS hatte ihn Singapur die Firma Heptagon übernommen und führt derzeit einen schnellen Produktionsanlauf durch. Der Ausbau der Aktivitäten sei eine direkte Folge der hochvolumigen Bestellungen, heisst es weiter.

rw/cf

(AWP)