Ausblick Sika: 9-Monatsumsatz von 5,31 Milliarden Franken erwartet

Die Bauchemie- und Klebstoffherstellerin Sika publiziert am Donnerstag, 25. Oktober die Ergebnisse zu den ersten neun Monaten 2018. Am AWP-Konsens haben insgesamt sieben Analysten teilgenommen.
24.10.2018 14:49
(in Mio Fr.)           AWP-Konsens        9M 2017 

Umsatz                    5'314            4'628 
EBIT                        729              669
Konzerngewinn               527              477    

FOKUS: Sika wird Analysten zufolge auch für das dritte Quartal 2018 einen gewohnt guten Abschluss präsentieren, getrieben von einer starken Nachfrage aus den USA und den Schwellenmärkten. Auch Akquisitionen steuern ihren Teil zum erwarteten Wachstum bei.

Mit Blick auf die Profitabilität üben sich die Experten in mehr Zurückhaltung. Steigende Rohmaterialkosten und etwas verwässernde Akquisitionen dürften die Margen etwas belastet haben. Sika hatte sich bereits Anfang Oktober an einem Investorentag in diese Richtung geäussert. Es dürfte sich aber nur um einen vorübergehenden Effekt handeln.

ZIELE: 2018 will Sika über 10 Prozent wachsen und erstmals die Umsatzmarke von sieben Milliarden Franken knacken. Der EBIT und der Gewinn sollen leicht überproportional gesteigert werden. Mit Blick auf die Aussagen des Sika-Management am Investorentag wird eine Senkung der Margenprognose nicht ausgeschlossen.

PRO MEMORIA: Anfang Oktober hielt Sika einen Investorentag ab und bestätigte bei dieser Gelegenheit seine strategischen Ziele für 2020. Neue Mittelfriste werden nun voraussichtlich 2019 veröffentlicht.

Ein grosses Thema an dem Anlass waren die anziehenden Rohstoffkosten. Die überproportionale Steigerung des Betriebsgewinns stellt sich daher zunehmend als Herausforderung dar. Gleichzeitig kündigte Sika Inputkosten eine allgemeine Erhöhung der Verkaufspreise um 2 Prozent an, um diese Effekte zu kompensieren.

Daneben ging das Tagesgeschäft wie gewohnt weiter. Seit Publikation der Halbjahreszahlen wurde die Schweizer Firma Polypag übernommen, wurden Standorte in Dubai und Kasachstan in Betrieb genommen und die Kapazitäten in Russland ausgebaut.

AKTIENKURS: Die Sika-Aktien haben im laufenden Jahr bis dato fast 9 Prozent verloren. Derweil ging der Gesamtmarkt SMI etwa um 7 Prozent zurück.

an/ab/ra

(AWP)