Bossard tauchen nach Abstufung durch Vontobel zweistellig

Die Aktien der Zuger Bossard Holding stehen am Mittwoch stark unter Druck. Marktkreise verweisen dabei unter anderem auf eine Ratingabstufung durch die Analysten der Bank Vontobel.
05.12.2018 10:00

Die Titel verlieren kurz vor 10 Uhr 10,1 Prozent auf 148,40 Franken, dies in einem ebenfalls relativ schwachen Gesamtmarkt (SPI -0,8%).

Die Vontobel-Analysten haben das Rating für die Aktien des früher als 'Schraubenhändler' bezeichneten Innerschweizer Unternehmens auf "Reduce" von "Hold" gesenkt und gleichzeitig das Kursziel auf 140 von 185 Franken zusammengestrichen. Der zuständige Analyst hat vor allem seine Umsatzerwartung für das Tesla-Geschäft von Bossard gesenkt. Für die Rückstufung wird aber auch die Abkühlung des allgemeinen Wirtschaftsumfeldes ins Feld geführt.

Die Bossard-Aktie galt lange als Highflyer unter den hiesigen Aktien und erreichte im Januar 2018 ein Allzeithoch bei 252 Franken. Seither kennt das Papier aber lediglich noch die Richtung nach unten, das Minus beiträgt seither rund 40 Prozent.

uh/tt

(AWP)