Devisen: Aussicht auf steigende US-Zinsen belastet Eurokurs

Die Aussicht auf bald steigende US-Leitzinsen haben den Eurokurs am Donnerstag unter Druck gebracht. Am späten Nachmittag kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,0524 US-Dollar. Am Vorabend hatte der Euro noch fast einen halben Cent höher notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,0514 (Mittwoch: 1,0533) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9511 (0,9494) Euro.
02.03.2017 17:12

Zum Schweizer Franken zeigt sich der Euro am Nachmittag mit 1,0640 CHF (Mittag 1,0637) stabil, aber ebenfalls schwächer als noch am Vorabend. Der US-Dollar hält sich derweil zur Schweizer Währung mit 1,0110 CHF (Mittag 1,0129) weiterhin über der Marke von 1,01 CHF.

An den vergangenen Tagen hatte eine Reihe von Vertretern der US-Notenbank deutliche Signale für eine baldige Leitzinsanhebung gegeben. Mittlerweile gilt sie auf der kommenden Sitzung am 15. März schon fast als sicher. Experten erwarten auch nicht, dass die Notenbankvorsitzende Janet Yellen bei einer an diesem Freitag anstehenden Rede andere Signale geben wird. Der Dollar legte daher zu allen wichtigen Währungen zu. Hinzu kamen positive Signale vom US-Arbeitsmarkt. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe waren in der vergangenen Woche überraschend gefallen.

Die in der Eurozone auf den höchsten Stand seit vier Jahren gestiegene Inflationsrate bewegte den Eurokurs hingegen nicht. Die Verbraucherpreise waren im Februar um 2,0 Prozent zum entsprechenden Vorjahresmonat gestiegen. Eine baldige geldpolitische Wende durch die Europäische Zentralbank (EZB) erwarten Experten nicht. "Da die inflationstreibenden Energiepreiseffekte nun auslaufen, geht es in den kommenden Monaten mit den Teuerungsraten bereits wieder bergab", sagte Thomas Gitzel, Chefvolkswirt bei der VP Bank. "Letztlich handelte es sich beim Inflationsanstieg also um ein kurzes Intermezzo."

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,85560 (0,85550) britische Pfund, 120,24 (119,84) japanische Yen und 1,0651 (1,0647) Schweizer Franken fest.

Die Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 1238,10 (1240,40) Dollar gefixt. Ein Kilogramm Gold kostete 37 932,00 (37 850,00) Euro.

/jsl/tos/he

(AWP)