Devisen: Dollar legt zu EUR und CHF zu - Aussicht auf steigende US-Zinsen

Die Aussicht auf bald steigende US-Leitzinsen hat am Donnerstagabend den US-Dollar weiter erstarken lassen. Im US-Handel kostete der Euro zuletzt 1,0505 US-Dollar, am Nachmittag hatte die Einheitswährung noch bei 1,0524 USD notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,0514 (Mittwoch: 1,0533) US-Dollar festgesetzt.
02.03.2017 21:24

Auch zum Schweizer Franken hat die US-Währung am Abend weiter zugelegt, zuletzt kostete sie 1,0136 CHF nach 1,0110 am späten Nachmittag. Der Euro schwächte sich derweil zur Schweizer Währung mit 1,0647 CHF (1,0640) leicht ab.

An den vergangenen Tagen hatte eine Reihe von Vertretern der US-Notenbank deutliche Signale für eine baldige Leitzinsanhebung gegeben. Mittlerweile gilt sie auf der kommenden Sitzung am 15. März schon fast als sicher. Experten gehen auch nicht davon aus, dass die Notenbankvorsitzende Janet Yellen bei ihrer Rede an diesem Freitag andere Signale geben wird. Der Dollar legte daher zu allen wichtigen Währungen zu. Hinzu kamen positive Signale vom US-Arbeitsmarkt. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe waren in der vergangenen Woche überraschend gefallen.

/ajx/he

(AWP)