Devisen: Euro baut Gewinne leicht aus

Der Eurokurs hat am Mittwoch seine leichte Aufwärtsbewegung aus dem US-Handel im europäischen Geschäft fortgesetzt. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,0959 US-Dollar.
02.10.2019 21:00

Gegenüber dem Schweizer Franken gewannen sowohl der Euro als auch der Dollar im Verlauf des Mittwoch an Wert. Dies nachdem SNB-Direktoriumsmitglied Andrea Maechler in einer Rede ein erneutes Bekenntnis zu den Negativzinsen in der Schweiz abgegeben hatte. Aktuell steht der Euro bei 1,0933 Franken nach Kursen von um die 1,0860 Franken im frühen Geschäft. Der Dollar geht derweil zu 0,9976 Franken um nach zuvor 0,9933 Franken.

Nachdem der Eurokurs am Dienstag mit weniger als 1,09 Dollar auf den tiefsten Stand seit Mai 2017 gefallen war, hat er sich seither etwas erholen können. Analysten führen das vor allem auf den etwas schwächeren Dollar zurück. Auf der US-Währung lasten schwache Konjunkturdaten. Am Dienstag hatte ein stark beachtetes Konjunkturbarometer Rezessionsängste geschürt. Am Mittwoch kam es nicht ganz so schlimm, Arbeitsmarktdaten des privaten Datenanbieters ADP enttäuschten nur leicht. Dennoch wurde der Dollar erneut belastet. /edh/bgf/he/kw

(AWP)